Ein wenige Geschichte

Vom Haus Katz zum Design-Hotel La Villa K Basel Airport

Das Anwesen wurde 1906 erbaut von den deutschen Brauern Meyer und Sohn aus Riegel als Bierlager „RIEGLER Bierablage“ an der Kreuzung Avenue de Bâle und Rue de Lectoure in Saint-Louis. Vorne im Gebäude befand sich das Ladengeschäft, hinten die Abfüllung und die gekühlte Lagerung.

Das Bier wurde im Eiskeller im hinteren Teil des Anwesens, das „Bâtiment à la Tourelle“ genannt wird, gekühlt.
In der Ecknische über dem Restaurant, die in den grauen Sandstein gehauen ist, befindet sich die beeindruckende, majestätische Statue des Königs Gambrinus.
Gemäss der Legende lebte er zur Zeit Karls des Großen und hat die Bierbraukunst erfunden.

Das Haus Katz wurde im Jahr 2002 von der Sagel (Société d’Economie Mixte Locale d’Aménagement et de Gestion pour le Développement Economique de la Région Ludovicienne) in einer Versteigerung erworben, um es als Hotel-Restaurant zu renovieren.

Das Anwesen wurde 2010 übernommen, und es erfolgten umfangreiche Umbauten, um das Hotel auf das Niveau eines Vier-Sterne-Hauses zu heben. Nach der Schaffung von 17 neuen Design-Zimmern, einem Spa, einer Bar und einem Bistrot-Restaurant eröffnete das Hotel La Villa K im Juni 2011 an der Kreuzung der Rue Lectoure mit der Avenue de Bâle.